Web Application Engineering & Content Management

WS 2018/19 - Markus Schranz, VU 2.0 (184.209)

Lehrziel

Die StudentInnen sollen mit Web-orientierten Konzepten und Technologien vertraut werden, welche sich besonders auf den Themenbereich "komplexe interaktive Informationsservices und modernes Content Management" konzentrieren. Aufbauend auf Grundwissen zu Web Technologien werden historische Entwicklungen, technische Zusammenhänge, aktuelle Ansätze und kommerzielle wie freie Lösungen diskutiert und im Labor erprobt, sodass Studenten Webtechnologien im allgemeinen und den speziellen Anwendungsbereich Content Management im kommerziellen Umfeld technisch und administrativ beherrschen. Anschauliche Fallstudien und Anwendungen aus der wirtschaftlichen Praxis demonstrieren dabei verschiedenste Einsatzmöglichkeiten, von high-end kommerziellen Anwendungen bis zu datenbankbasierten mobilen Apps.
 
 

Was & Wie?

Der Focus dieser Lehrveranstaltung liegt auf den technischen, architekturellen und inhaltlichen Möglichkeiten, Informationen im Internet und World Wide Web anzubieten. Im Rahmen von theoretischen Vorlesungsblöcken und praktischen Anwendungen aus der Österreichischen Content-Industrie sowie Realanwendungen zu Web-Ticketing im Kulturbereich führender Bühnen im deutschsprachigen Raum - u.a. am Beispiel der Wiener Staatsoper - sollen aktuelle Konzepte vertieft werden.

Diese Lehrveranstaltung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der theoretische Teil wird geblockt von Oktober bis Dezember abgehalten und behandelt:
  • Grundlagen von interaktiven Web-Applikationen
  • Einsatzbereich, Techniken und Methoden des Web Engineerings
  • Vergleich von Konzepten zur komplexen Web-Applikationsgestaltung
  • Moderne Architekturen, Web Application Server, Backend as a Service (BaaS), Web & mobile APP Services
  • Verwaltung und Management von diversen Content-Assets
  • Fallstudien aus der Wirtschaft
  • Pitfalls und Tipps im Praxiseinsatz
  • Performanz, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit im anspruchsvollen Echteinsatz
  • Sicherheit beim Einsatz von personenbezogen Geschäftsdaten

Der Praxisteil führt im Labor in eine konkrete Web Application Technologie ein. In Kleingruppen wird eine Anwendung aus dem Bereich des Content Management entworfen und realisiert. Der Praxisteil wird per Präsentation am Gerät beendet, der theoretische Teil wird mit einem Prüfungstest im Januar abgeschlossen.


Organisatorisches

Die Vorlesung wird geblockt im Wintersemester abgehalten. Für den praktischen Teil im Labor ist aus organisatorischen Gründen eine Übungsanmeldung erforderlich. Die genauen Details hierzu wurden in den ersten beiden Vorlesungsblöcken bekanntgegeben.

Aktuelles

Der Vorlesungsblock wurde mit der Einführung am 3. Oktober 2018 im Hörsaal 8 eröffnet und in einigen Abendblöcken bis zum 5. Dezember durchgeführt. Seit der Startveranstaltung zum Übungsteil am 7. November arbeiten die StudentInnen an der praktischen Aufgabe, die am Präsentationstag, dem 11. Januar 2019, im DSLab abgenommen wird. Die zeitliche Einteilungf dazu finden Sie unten bei der Terminen. Wir wünschen erholsame Feiertage und viel Erfolg beim Entwickeln der Übungsaufgabe.


Für organisatorische oder inhaltliche Fragen können StudentInnen den Vortragenden gerne unter schranz(at)infosys.tuwien.ac.at kontaktieren.


Die Termine zum Vorlesungsblock im Wintersemester 2018/2019 waren :
Mi. 3. Oktober 2018 18:00 - 19:30  1.VO, Vorbesprechung (2E),
HS 8 (Heinz Parkus HS), Unterlagen online
Mi 17. Oktober 2018 18:00 s.t. - 19:15 2. VO (2E) Web Application Motivation & Theorie,
HS 8 (Heinz Parkus HS), Unterlagen online
Mi 24. Oktober 2018 18:00 s.t. - 19:15 3. VO (2E) Web Application Engineering,
HS 8 (Heinz Parkus HS), Unterlagen online
Mi 7. November 2018 14:00 - 17:30 (Labor für alle Gruppen) praktische Beispiele im Labor, Arg.str. 8, Ecke Paniglgasse, Tiefgeschoß
Anwesenheit in Gruppen
Gruppeneinteilung (per Anmeldung nach Vorlesungsstart): -
Gruppen 1-7:14:00-15:30 Uhr
Gruppen 8-16:16:00-17:30 Uhr
Die Übungsunterlagen, Angabe, Referenzen und Hinweise finden Sie hier
Mi 7. November 2018 18:00 s.t. - 19:15 4. VO (2E) Web Application Servers, Realisierung von WA
HS 8 (Heinz Parkus HS), Unterlagen entsprechen den Übungsunterlagen, siehe oben, Unterlagen online
Mi 14. November 2018 18:00 s.t. - 19:15 5. VO (2E) Web Application Engineering: Architekturen und Performanz,
HS 8 (Heinz Parkus HS), Unterlagen online
Mi 21. November 2018 18:00 s.t. - 19:15 6. VO (2E) Specific Web Applications: Content Management, Web Application Engineering & Security
HS 8 (Heinz Parkus HS) , Unterlagen online
Mi 28. November 2018 18:00 s.t. - 19:15 7. VO (2E) Web Application Security, Web Engineering Vorgehensmodelle, Web Engineering Praxis & Aktuelle Entwicklungen, moderne Architekturen, BaaS, Web-based APPs
HS 8 (Heinz Parkus HS) , Unterlagen online
Mi 5. Dezember 2018 18:00 s.t. - 19:15 8. VO (2E) Web Application Engineering modern Entwicklungen und Repetitorium,
HS 8 (Heinz Parkus HS) , Unterlagen online
Fr 11. Januar 2019 12:00 - 17:00 praktische Beispiele im Labor, Arg.str. 8, Ecke Paniglgasse, TG
Abgabe in Gruppen, zeitliche Einteilung in Vorlesungsunterlagen.
Timeslots:
Gruppe 1 12:00 - 12:15   Gruppe 14 DO(!) 17:00-17:15
Gruppe 2 12:15 - 12:30   Gruppe 10 15:00 - 15:15
Gruppe 3 12:30 - 12:45   Gruppe 11 15:15 - 15:30
Gruppe 4 13:00 - 13:15   Gruppe 12 15:30 - 15:45
Gruppe 5 13:15 - 13:30   Gruppe 13 16:00 - 16:15
Gruppe 6 13:30 - 13:45   Gruppe 9 16:15 - 16:30
Gruppe 7 14:00 - 14:15   Gruppe 15 16:30 - 16:45
Gruppe 8 14:15 - 14:30   Gruppe 16 16:45 - 17:00
Mi 16. Januar 2019 18:00 s.t. - 19:30 Prüfung, Hörsaal 8


* gekennzeichnete Termine sind vorläufig und werden in Abstimmung mit den Übungen des Forschungsbereichs Distributed Systems rechtzeitig festgelegt.

Inhalt

Zentrale Themen der Vorlesung sind Quellen, Konzepte, Methoden und Mechanismen, wie Informationen am World Wide Web präsentiert und technisch integriert werden können. Der Fokus dieser Lehrveranstaltung liegt auf modernsten technischen, architekturellen und inhaltlichen Möglichkeiten, Informationen im Internet und World Wide Web anzubieten. Intensiv bearbeitet werden der technische Hintergrund, das Management und das Engineering von komplexen geschäftskritischen Web-Applikationen. Dynamik und Aktualität werden durch modernste Content Management Systeme realisiert, wobei die LVA verschiedene technische Realisierungsformen und praktische Einsatzbereiche diskutiert. Beispielhaft werden Server-seitige Web-Architekturen(Apache,nginx), DB-Anbindungen, moderne Applikations-Gateways, Web Applikation Servers (Tomcat, Zend, Mason) als zugrundeliegende Technologien und auch konkrete moderne Anwendungen wie Vertreter von Web Content Management Systemen diskutiert und im Labor erprobt.
Die Integration von rein webserver-basierten Lösungen sowie die technische Anbindung webbasierter Backends an moderne Apps (BaaS) und hybrider Architekturen in mobilen Apps werden technisch diskutiert und anhand von konkreten Beispielen aus dem Ticketing-Bereich erörtert. Im Rahmen von theoretischen Vorlesungsblöcken und praktischen Anwendungen aus der Österreichischen Content-Industrie und der Informations- und Kommerzanwendungen im Kulturbereich werden aktuelle Konzepte vertieft und demonstriert. Die Vorlesung beleuchtet die Thematik aus verschiedensten Blickwinkeln, unter anderem:

Grundlagen
(sehr kurz:) Geschichtliches, Anfänge des World Wide Web, Protokolle, Dokumentsbeschreibungssprachen, Übertragungsraten, Server, Browser, etc.

Architekturen
Client/Server Modell, Konfigurierbarkeit von Servern, Leistungsfähigkeit, Plattformen, Server Extensions, 
Browser-Funktionalitäten, Thin/Thick Clients, Script Execution am Client oder Server, Architekuren für mobile Apps

Informations-Charakteristiken im Content Management
Datenquellen, Statische Informationen, Dynamische Informationen, Einbindung von Legacy Applications, B2C, B2B, Formate (XML, Metadaten)

Datenbankanbindungen
Plattformspezifika, Wahl des DMBS, Anbindung von Datenbankinhalten, persistente Verbindungen, 3-tier Architectures, webbasierte App-Backends

Web Application Engineering
Integrierter Ansatz von Web Service Design, Implementierung und Wartung
Abstrakte Beschreibungsmodelle, UML
Umsetzung: Web Page Editing, Web Site Editing, Server Side Scripting (Perl, Mason, PHP, JAVA)

Redaktionssysteme, CMS, Content Syndication
Online Redaktionssysteme, Content Management Systems, selbstständige Verwaltung von Content im Web, CMS-Ansätze, Business-Konzepte, Verrechnungs-Modelle

Aktuelle Anwendungen
Content Management für Portale, XML für News Services, NewsML, Server Side Caching, Persistenz


Voraussetzung

Basiswissen und Grundlagen zum Internet und dem World Wide Web werden vorausgesetzt. Kenntnisse von Web Editoren, Perl, PHP, Apache, Java sind von Vorteil aber nicht notwendig.
 
 

Prüfung

Schriftlich in der letzten Vorlesungseinheit. Unterlagen werden in den Vorlesungen bereitgestellt. 
 

updated: 6.12.2018